KUNST/MITTE Notes

Das Web-Magazin für Kunst und Kultur in Mitteldeutschland.

Raum für Interpretationen

02.08.2021

Es könnte ein Biberdamm sein, vielleicht aber auch eine zerstörte Landschaft nach einer Naturkatastrophe. Darüber, am Himmel, leuchten Sterne. Eventuell ist es aber auch Schnee. Deborah Zillers Werke sind nicht auf den ersten Blick zu deuten, lassen Raum für Interpretationen und bleiben dadurch in Erinnerung. Bei ihrer Arbeit findet häufig der Linolschnitt Anwendung – meist […]

weiterlesen

Von der Brücken-Stütze zum Kunstwerk

30.07.2021

Kunstwerke mit der Kettensäge erschaffen – das ist die Leidenschaft des Magdeburger Künstlers Matthias Trott. Seine Holzskulpturen zeichnen sich dadurch aus, dass sie aus Jahrhunderte altem Eichenholz, das über lange Zeit unter der Erdoberfläche lagerte, bestehen. Denn das Material für seine Werke ist eigentlich Abfall. Als im Jahr 2000 an der Zollelbe – im Rahmen […]

weiterlesen

Märchenhafte Reise

29.07.2021

Wie aus einem Märchen entsprungen – so wirken Matthias Göhrs Gemälde. Sie zeigen figurenähnliche Menschen und Tiere und auch mal eine Mischung aus beidem. Teilweise surreale Kreaturen, die wie Fabelwesen anmuten. Der Künstler benutzt meist helle und gedeckte Farben auf dunklen Hintergründen, sodass etwas düsteres, fast melancholisches den Werken innewohnt. Andere Werke wiederum versprühen Humor […]

weiterlesen

Tropische Farbenpracht

28.07.2021

Das üppige Buffet, das Birgit Deuschle den Betrachtern ihrer Werke auftischt, macht Appetit. Nicht nur im übertragenen, sondern auch im wahrsten Sinn des Wortes. Daher ist zu empfehlen, das farbenfrohe Obst und Gemüse, das im Fokus ihres Schaffens steht, bei der diesjährigen Kunst/Mitte in der Messehalle nicht mit leerem Magen zu bestaunen. Knackige Äpfel, süße […]

weiterlesen

Geschichten zum glücklichen Leben

25.07.2021

Im Stil von farbenfrohen Werken lebt Yunyoung Kim ihre Kunst aus. Dabei greift sie auf verschiedene Techniken und Ausgangsstoffe zurück. Zu ihren Werken zählen nämlich Malereien, Zeichnungen und Monotypien, aber auch Stickereien und Textilarbeiten. Sie alle zeichnen sich durch naturnahe Elemente wie Pflanzen oder menschbezogene Elemente aus. Dabei bedient sich Yunyoung Kim bei der Schaffung […]

weiterlesen

Von Köpfen und Fahrzeugen

24.07.2021

Hanna Sass ist in ihrem Leben schon viel herumgekommen. Geboren 1985 in Berlin, verbrachte sie nach dem Abitur ein Jahr in Neuseeland und arbeitete später auch dort sowie in Amerika und Singapur. Im Rahmen eines Erasmusstipendiums studierte Hanna Sass 2015 in Sankt Petersburg an der Stieglitz Akademie für Kunst und Design. Von 2006 bis 2009 […]

weiterlesen

Auf der Suche nach einer Leidenschaft

22.07.2021

Fotografie ist Michael Langes Leidenschaft. Mit der Kamera hält er Motive fest, die später auf eine Leinwand oder andere großflächige Materialien gedruckt werden. Seine Fotografien kann man in unterschiedlichsten Formaten und Ausführungen bestaunen. So bietet er beispielsweise Kalender mit von ihm fotografierten Motiven an – in diesem Jahr beispielsweise mit dem Titel „In der Ferne […]

weiterlesen

Expressiv, intensiv, klar

21.07.2021

Federspiel, Blumenrausch, Silberrücken, Durchblick oder Farbensturm. Valentina Andrees‘ Werke tragen markante Titel. Und ebenso markant sind ihre Gemälde: häufig Frauen- oder Tierporträts, oftmals auch beides in Kombination. Das Exotische – in seiner farbenfrohen, realitätsgetreuen Weise, eingetaucht in ein dramatisches Licht – spielt bei der Künstlerin, die in der Ukraine geboren wurde und dort auch aufwuchs, […]

weiterlesen

Nach Butter und Fleisch: Kunst

20.07.2021

DieHO-Galerie entstand 2005 in den Räumlichkeiten des ehemaligen Ladens der staatlichen Handels-Organisation – kurz HO – im Magdeburger Stadtteil Westerhüsen. Spezialisiert auf junge, zeitgenössische Kunst, um die Möglichkeit zu bieten, mutige und neue Ideen weiterzuentwickeln, gehören neun Künstlerinnen und Künstler zur Galerie. Als Gründer der dieHO-Galerie und Mitgründer des Kunst/Mitte e.V. leistet Volker Kiehn einen […]

weiterlesen

Zusammenbringen, demontieren und neu zusammensetzen

19.07.2021

Ob Aquarell, Gouache, Bleistift, Kohle, Kreide, Tusche auf Papier oder Gesso auf Leinen – die Zeichnungen und Gemälde der Künstlerin Pia von Reis wirken im ersten Moment sehr zart, fast empfindlich, entfalten jedoch bei genauerem Hinsehen eine gewisse Kraft, die zu faszinieren vermag. 1991 geboren in München, sei sie schon früh mit Kunst in Berührung […]

weiterlesen

Newsletter

Hinweise auf neue Beiträge und unsere Kulturtipps erhalten Sie nur über unseren Newsletter: