Die 7. KUNST/MITTE ist zu Ende

Die 7. KUNST/MITTE ist am Sonntag, dem 29. August 2021 zu Ende gegangen. Über 2.500 Besucher hatten sich in der Messe Magdeburg eingefunden und die Kojen der Künstler und Galeristen besucht. Das Organisationsteam zieht nun ein positives Fazit. Auch von den Ausstellern und Künstlern gab es überwiegend Lob und das positive Signal für eine Neuauflage im Jahr 2022. „Kunst und Magdeburg – das scheint eine Liebeshochzeit zu sein“, sagte KUNST/MITTE-Vereinsvorsitzender Matias Tosi. „Wir freuen uns darauf, die 8. Kunstmesse im kommenden Jahr vorzubereiten“, so Tosi weiter. Ideen gebe es bereits einige, um die Zugkraft und Ausstrahlung der Schau weiterzuentwickeln. Die Messe Magdeburg war aufgrund ihrer Größe eine große Herausforderung für die Vorbereitung. Doch die Stimmung und zahlreiche erfolgreiche Kunstverkäufe sprechen für den Erfolg der Ausstellung. Am Samstag wurden erstmals vier Preise auf der Messe vergeben. Neben dem YAS-Award, der an drei Nachwuchskünstler (Pia von Reis, Stefanie Hollerbach, Moritz Jason Wippermann) ging, überreichte Sachsen-Anhalts Staatsminister für Kultur, Rainer Robra, erstmals einen Preis der Kunststiftung Sachsen-Anhalt. Prämiert wurde der Bildhauer und Glaskünstler Carl Benz.

Der Dank des Organisationsteams gilt vor allem den vielen Unterstützern und Förderern der Messe für zeitgenössische Kunst. Ohne ihren Beitrag wären die Entwicklung und der Erfolg nicht möglich.
Eurer KUNST/MITTE-Team

Aus der Kunstszene in Mitteldeutschland

VIER PREISE ZUR KUNSTMESSE ÜBERGEBEN

• Carl Bens erhält Preis der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt• Nachwuchsküns... weiterlesen

Kunst aus der „Wachs-Küche“

Ein elektrischer Grill, Töpfe, Schalen, Flambierbrenner – Andreas Zillers Atelier hat ... weiterlesen

Brücken, Böden und Licht, das aus der Dunkelheit führt

Frank Massholder, Inhaber der Berliner Galerie Z22 Blick nach unten, Blick nach vorn, ... weiterlesen