KUNST/MITTE Notes

Das Web-Magazin für Kunst und Kultur in Mitteldeutschland.

Eine Erinnerung mit hoher Halbwertzeit

Ich mag Kartoffeln. Gekocht, gebraten, gestampft, als traditionelles Kartoffelfeuer und besonders als schwarzweiß Handabzüge auf Barytpapier. Diese optische Spezialität zeigte Richard Welz zur Kunstmesse im Turmpark auf der Galerie hinten links. Die Serie KARTOFFELHERZEN , fünf keimende Kartoffeln aus Sachsen-Anhalt in Form von brennenden Herzen, aufgenommen auf Fotoplatte und von Hand abgezogen auf Barytpapier in […]

weiterlesen

Der Tonspur folgen

Sie scheinen wie aus dem Boden gewachsen. Gleich im Eingang des Kunstmuseums begegnet man ihnen. Viele bemerken sie vielleicht gar nicht. Der kleine schwarze Wald zieht sich entlang der Wände, ohne sich visuell in den Vordergrund zu drängen. Es ist vielleicht eben diese irgendwie vermeintliche Natürlichkeit, die viele Arbeiten Robin Minards kennzeichnet. Hinzu kommt, dass […]

weiterlesen

Die Wiederentdeckung der Avantgarde in Magdeburg

Seit 2005 reaktiviert das Forum Gestaltung die modernen Höhenflüge der Stadt und stiftet damit ein Stück kulturelle Identität. Magdeburg fehlt es an Lieblichkeit, sagte neulich ein Architekt im Gespräch zu mir, als wir uns wieder einmal über den diffusen Charakter der Stadt unterhielten. Die disparate Vergangenheit, der man hier an jeder Ecke begegnet, bzw. in […]

weiterlesen

Burggymnasium Wettin: Mit der Kunst kommt die Schule

Zwischen ca. 15 jungen Kursteilnehmern stehe ich in einer Gruppe LehrerInnen, die, wandernd über den Weg der Reformation, einen Stopp einlegten, um diesen besonderen Ort kennenzulernen. Christin Rinke, Lehrerin für Bildende Kunst am Burg-Gymnasium Wettin, unterrichtet heute zum Thema Urban Art/Street Art und wird uns später noch durch die Burg führen. Street Art ist gewaltiger […]

weiterlesen

Der Raum zwischen Wand und Bild: Was uns die Rückseite einer Leinwand verrät

Sammler kennzeichnen Kunstwerke hinten mit ihren Archivnummern, Auktionshäuser mit den Losnummern und Künstler signieren nicht nur, sondern erarbeiten mitunter ganze Kompositionen auf der Rückseite der Leinwand oder mindmappen den Titel einer Arbeit. Insbesondere, wer viele Ausstellungen hängt, kommt nicht nur in den Genuss, wildeste Verpackungsarten von Bildern kennenzulernen, sondern eben auch solche—sonst verborgenen—Informationen zu entdecken. […]

weiterlesen

Sie können nicht anders. Bildhauer begegnen einer Bischofsresidenz

Das Museum zur Brandenburgischen Kirchen- und Kulturgeschichte in der ehemaligen Bischofsresidenz Burg Ziesar hat bis Ende Oktober sechs Bildhauer zu Gast, deren Arbeiten in der ständigen Ausstellung zur Christianisierung Brandenburgs über drei Etagen neue Akzente setzen. Den Rundgang im Burgmuseum eröffnet Anna Franziska Schwarzbach. Ihre Erfurter Figur von 2011 belebt nicht nur das Plakat zur Ausstellung. Ihr […]

weiterlesen

Fünf Tage wandelte ich zwischen Kunst

Im Turmpark  zu Salbke, Wirkungstätte des H2O Turmpark e.V., trafen sich zum dritten Mal Künstler aus Europa zur Magdeburger Kunstmesse, KUNST/MITTE genannt. Doch sie kommt mitnichten mittelmäßig daher, die Leistungsschau der Gegenwartskunst. Mir sympathisch ist, die Macher sind Macher. Die machen einfach. Ohne vorheriges Palaver und das Gründen eines Forums, ohne große Gesten wurde von […]

weiterlesen

Galerie König in St. Agnes zeigt Katharina Grosse

Als Johann König 2015 mit seiner Galerie in die ehemalige Kirche St. Agnes wechselte, eröffnete er mit einer fulminanten Bilderflut von Katharina Grosse. Heute zeigt die Künstlerin von Weltrang drei Arbeiten, die sich im Kontext ihres Werkes fast bescheiden ausnehmen. Allerdings sind es die Ersten aus diesem Jahr, die überhaupt gezeigt werden. Drei Arbeiten auf […]

weiterlesen

Sammler, Künstler, Galeristen zwischen Metropolitis und regionalen Größen

Sie lesen Teil 3 der Serie Momentaufnahme zum zeitgenössischen Kunstmarkt in Deutschland von Jana M. Noritsch (Collectors Club Berlin). Hier geht’s zum Teil 1 „Sammler, Künstler, Galeristen zwischen Kommerz und Leidenschaft“. Jeden Tag hören und lesen wir von den renommierten Häusern in den Hauptstädten dieser Welt: Hier werden die ganz großen Schauen eröffnet. Weltberühmte Künstler […]

weiterlesen

Wüst-e Umbrüche, Ver-ort-ung in der Geschichte und der Gegenwart der Kunst

Ein Besuch der Neuen Neuen Galerie bei der documenta 14 und der dortigen Ausstellung des Fotografen Ulrich Wüst von Kirsten Mengewein. documenta14: die Nummer 14 einer der weltweit bedeutendsten Reihen von Ausstellungen für zeitgenössische Kunst. In diesem Jahr beschritt das Kuratorenteam um den künstlerischen Leiter Adam Szymczyk unbekannte Wege und begab sich neben Kassel an […]

weiterlesen

Newsletter

Hinweise auf neue Beiträge und unsere Kulturtipps erhalten Sie nur über unseren Newsletter: