KUNST/MITTE Notes

Das Web-Magazin für Kunst und Kultur in Mitteldeutschland.

Mehr Raum für Kunst: Die neue Städtische Galerie in Braunschweig

09.02.2018

Entgegen aller Indizien behaupte ich immer: Braunschweig ist eine Kunststadt. Man merkt es recht bald, wenn man beispielsweise am Bahnhof ankommt. Der Blick vom Bahngleis fällt schnell auf die Spitze der sogenannten Toblerone, dem ehemaligen Postgebäude. Auf LED-Tafeln werden in regelmäßigen Abständen Arbeiten von Studierenden und Absolventen der Hochschule für Bildenden Künste (HBK) gezeigt. Eine […]

weiterlesen

Kopfkino

27.01.2018

Magdeburg. Dezember 2017. Freitagnacht. In der Kunstwerkstatt in Magdeburg im Buckauer Engpass brennt noch Licht. Mir fällt  ein, gestern war Vernissage. Anne Rose Bekker stellt aus. Wie schön. Vier Leute sitzen um den runden Tisch. Der fünfte liegt gemütlich auf dem Sofa und schläft lächelnd den Schlaf der Gerechten. Kerzen, Rotwein, gute Kunst, hier bleibe […]

weiterlesen

Wo Kultur und Kunst alltäglich beseelt: Der Moritzhof in Magdeburg

12.01.2018

Betritt man durch ein großes doppelflügeliges Tor den Moritzhof, dann gehört die Zeit einem Arthouse-Film, einem Konzert, einer Lesung, einem Kinderfilmfestival, einem Buch- oder Musikfest oder einer Ausstellung. Der Verein ARTist! hat im Moritzhof eine Kulturinstitution kreiert, die täglich ein Ziel für Besucher aus der ganzen Stadt ist. Ab Januar 2018 wird die HofGalerie des […]

weiterlesen

Die im Lichte sieht man, die im Dunklen nicht

22.12.2017

Das Wichtigste zuerst: Es gibt sie! Und sie sind viele: Mäzen. Dieses Engagement ist ganz persönlich motiviert, wird im Privaten vereinbart, kann sich monetär oder immateriell darstellen und erlangt zuweilen eine gehörige Öffentlichkeit. Im Idealfall wird keine Gegenleistung erwartet. Der Begriff Mäzen wurde abgeleitet vom Namen des Gaius C. Maecenas, der Dichter wie Vergil, Properz und Horaz förderte. […]

weiterlesen

Eine Erinnerung mit hoher Halbwertzeit

08.12.2017

Ich mag Kartoffeln. Gekocht, gebraten, gestampft, als traditionelles Kartoffelfeuer und besonders als schwarzweiß Handabzüge auf Barytpapier. Diese optische Spezialität zeigte Richard Welz zur Kunstmesse im Turmpark auf der Galerie hinten links. Die Serie KARTOFFELHERZEN , fünf keimende Kartoffeln aus Sachsen-Anhalt in Form von brennenden Herzen, aufgenommen auf Fotoplatte und von Hand abgezogen auf Barytpapier in […]

weiterlesen

Der Tonspur folgen

24.11.2017

Sie scheinen wie aus dem Boden gewachsen. Gleich im Eingang des Kunstmuseums begegnet man ihnen. Viele bemerken sie vielleicht gar nicht. Der kleine schwarze Wald zieht sich entlang der Wände, ohne sich visuell in den Vordergrund zu drängen. Es ist vielleicht eben diese irgendwie vermeintliche Natürlichkeit, die viele Arbeiten Robin Minards kennzeichnet. Hinzu kommt, dass […]

weiterlesen

Die Wiederentdeckung der Avantgarde in Magdeburg

10.11.2017

Seit 2005 reaktiviert das Forum Gestaltung die modernen Höhenflüge der Stadt und stiftet damit ein Stück kulturelle Identität. Magdeburg fehlt es an Lieblichkeit, sagte neulich ein Architekt im Gespräch zu mir, als wir uns wieder einmal über den diffusen Charakter der Stadt unterhielten. Die disparate Vergangenheit, der man hier an jeder Ecke begegnet, bzw. in […]

weiterlesen

Burggymnasium Wettin: Mit der Kunst kommt die Schule

27.10.2017

Zwischen ca. 15 jungen Kursteilnehmern stehe ich in einer Gruppe LehrerInnen, die, wandernd über den Weg der Reformation, einen Stopp einlegten, um diesen besonderen Ort kennenzulernen. Christin Rinke, Lehrerin für Bildende Kunst am Burg-Gymnasium Wettin, unterrichtet heute zum Thema Urban Art/Street Art und wird uns später noch durch die Burg führen. Street Art ist gewaltiger […]

weiterlesen

Der Raum zwischen Wand und Bild: Was uns die Rückseite einer Leinwand verrät

13.10.2017

Sammler kennzeichnen Kunstwerke hinten mit ihren Archivnummern, Auktionshäuser mit den Losnummern und Künstler signieren nicht nur, sondern erarbeiten mitunter ganze Kompositionen auf der Rückseite der Leinwand oder mindmappen den Titel einer Arbeit. Insbesondere, wer viele Ausstellungen hängt, kommt nicht nur in den Genuss, wildeste Verpackungsarten von Bildern kennenzulernen, sondern eben auch solche—sonst verborgenen—Informationen zu entdecken. […]

weiterlesen

Sie können nicht anders. Bildhauer begegnen einer Bischofsresidenz

29.09.2017

Das Museum zur Brandenburgischen Kirchen- und Kulturgeschichte in der ehemaligen Bischofsresidenz Burg Ziesar hat bis Ende Oktober sechs Bildhauer zu Gast, deren Arbeiten in der ständigen Ausstellung zur Christianisierung Brandenburgs über drei Etagen neue Akzente setzen. Den Rundgang im Burgmuseum eröffnet Anna Franziska Schwarzbach. Ihre Erfurter Figur von 2011 belebt nicht nur das Plakat zur Ausstellung. Ihr […]

weiterlesen

Newsletter

Hinweise auf neue Beiträge und unsere Kulturtipps erhalten Sie nur über unseren Newsletter: